Adlers Zweiten geht nach starkem Spiel die Luft aus

Zum Saisoneinstieg ging es für unsere Zweitvertretung zur SG Sendenhorst 2. Leider konnte man aufgrund des ungelegenen Termins nur mit einer teils angeschlagenen Rumpftruppe antreten, da insbesondere viele unserer Rückraumspieler verhindert waren. Der Gastgeber hingegen trat mit einem vollen und starken Kader an, welcher schätzungsweise, sollte er in dieser Zusammensetzung durch die gesamte Saison gehen, einen der vorderen Plätze belegen wird.

Trotz, oder auch gerade auf Grund der eher suboptimalen Voraussetzungen gingen wir topmotiviert in die Partie. Aufbauend auf einer aggressiven Abwehr um den starken Blockchef Matthias gelang es die physischen Vorteile der Gastgeber weitgehend auszugleichen, die starken Rückraumschützen ein ums andere Mal zur Verzweiflung zu bringen und uns in einer engen Partie von Beginn an teuer zu verkaufen. Im Angriff spielte zudem neben Alex im Rückraum insbesondere Maik am Kreis eine herausragende erste Halbzeit, in der wir die in Ruhe vorgetragenen Angriffe ein ums andere Mal direkt oder durch einen der zahlreichen 7-Meter durch Tobi erfolgreich abschließen konnten. Da zudem Mausi im Tor regelrecht heiß lief und neben zwei 7-Metern inklusive Nachwurf, ein ums andere Mal auch freie Würfe der Gegner wegnahm gingen wir nach einem letzten erfolgreichen Angriff mit einer knappen 12:13 Führung in die Halbzeit. Aus dieser kamen die Adler – man glaube es kaum – ebenso wach, motiviert und kämpferisch heraus, wodurch die zweite Halbzeit genau dort weiterging, wo die Erste aufgehört hatte. Durch einige Tempogegenstöße, sowie frischen Schwung des erst zur Mitte der ersten Halbzeit nachgekommenen Ansgars, konnte man sich so zwischenzeitlich auf 3 Tore absetzen. Leider merkte man ab dem letzten Viertel jedoch, wie auf Grund der langen Spielzeiten unseren Spielern zunehmend die Kräfte schwanden. Während die Angriffe druckloser wurden und auch die Pässe an den Kreis seltener ihr Ziel erreichten, handelte man sich in der Abwehr einige schmerzhafte 2-Minuten Strafen ein, wodurch die Führung bis zu der Auszeit 4 Minuten vor Schluss in einen Rückstand von 4 Toren kippte. Auch wenn man jetzt noch einmal alles probierte, fehlten durchweg einfach die letzten Körner, um den routinierten Gastgebern aus Sendenhorst noch einmal gefährlich zu werden. So fiel am Ende ein starkes Spiel beider Mannschaften unter Leitung eines guten Schiedsrichters mit 28:22 weit deutlicher aus, als es der Spielverlauf lange Zeit vermuten ließ.

Neben kleineren, für den Saisonanfang normalen Abstimmungsproblemen („Bevor wir jetzt anfangen zu spielen – wie gehen nochmal diese Spielzüge, und auf welcher Seite läuft wer wie wann ein?!“) kosteten so primär die fehlenden Alternativen unsere Zweite Adlermannschaft ihre ersten Punkte gegen einen starken Gegner. Das tolle Spiel machte Lust auf mehr Handball – und eine mögliche Revanche in der Rückrunde. Zum ersten Heimspiel der Saison brennt ein deutlich größerer Kader zudem jetzt auf Wiedergutmachung.

Mit dabei waren: Mausi, Alex, Ansgar, Dominic, Jens, Maik, Markus, Matthias B., Matthias V., Tobi und Toli

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar