Peace, Love and Unity

Der SV Adler wünscht all seinen Mitgliedern, Fans und Freunden schöne und friedvolle Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Kling Klöcker klingelingeling – 1. Herren mit Sieg zum Jahresabschluss

Bereits am vergangenen Samstag hat sich Adlers 1. Herrenmannschaft mit einem deutlichen 33:21 Sieg gegen die Kinderhauser Reserve in die Weihnachtsferien verabschiedt und sich damit eingereiht in ein erfolgreiches Handballjahr 2017 der Adler von der HBS. Neben der bezaubernden Damenmannschaft, die bisher ungeschlagen durch die Kreisliga marschiert, bewegt sich auch die Truppe von Coach Consch in diesen Sphären. Daran ist der sympathische Kappenträger gleich in mehrfacher Hinsicht beteiligt, gelingt im doch ein erstklassiger Spagat zwischen Trainingsarbeit, Coaching und selber spielen. Zudem zeigte sich der Lange jüngst in seinen Spendierhosen und hat seinen Jungs einen kompletten Satz neue Trikots gesponsert. Akribisch wird Klöcker dann sicherlich auch die beiden letzten Spiele der Hinrunde vorbereiten, die im neuen Jahr noch anstehen. Am 2. Januarwochenende empfängt mit der Reserve von Kattenvenne die Adler auf dem Ölberg eine Mannschaft aus dem starken Mittelfeld der Liga, eine Woche später kommt es dann in der HBS im letzten Spiel der Hinrunde zum ewig jungen Duell mit den Spartanern um den Spitzenplatz der Kreisliga.

Zwei Mal ein Satz mit X in Greven: 1. und 3. verlieren bei den Handballfreunden

Beide Herrenteams des SV Adler haben ihren Jahresabschluss gehörig vermasselt: bereits am Samstag setzte es für Adlers 3. eine derbe 33:22 Schlappe gegen die Reserve der HF, die Gernemänner werden damit weiter nach unten durchgereicht.

Besser aber nicht gut genug machte es Adlers 1. dann an gleicher Stelle am verschneiten Sonntag Abend, mit der 31:29 Niederlage im Spitzenspiel der Liga büßten die Blauen damit die Tabellenführung der Kreisliga ein und machten Storks Spartaner ein nettes Geschenk zum 2. Advent.

1. gegen 3. in Greven

Raus aus der vorweihnachtlichen Komfortzone heist es für Adlers 1. Herrenmannschaft am Sonntag Abend, denn mit der 1. Mannschaft der Handballfreunde aus Greven und Reckenfeld empfängt die Münsteraner nicht nur der aktuelle Tabellendritte der Liga, sondern zudem eine Truppe, die durchaus Bezirksliga-Ambitionen hegt. Das ist etwas zwar geschönt und sollte die Blauen bestenfalls noch weiter motivieren und voll konzentriert auf Sieg spielen lassen, tummeln sich die Emsstädter von Trainer Halfmann mit 8 Minuspunkten doch eher im Mittelfeld der Tabellenplatzierungen bis hinunter zu Rang 7. Dort steht mit dem ASV Senden übrigens jedoch auch Adlers letzter Gegner, der 22:19 Sieg im letzten Heimspiel wurde seinerzeit unter der Kategorie Arbeitssieg verbucht. Somit wird es vermutlich der von Coach Klöcker erwartete heise Tanz in der Emshalle, denn für den Gastgeber gilt es Anschluss nach oben zu halten, und die Blauen wollen selbstverständliche als Tabellenfüher der Kreisliga Weihnachtsfest und Jahreswechsel begehen.

Zweite bleibt dran und überwintert oben

Nach dem Kantersieg im Flutlichtspiel gegen völlig desolate Ladbergener (40:14) überwintert Adlers Zwote in Lauerstellung auf einem netten 3. Tabellenplatz, den sich punktemäßig die Plätze 2 – 5 teilen. Im neuen Jahr spielt Adler dann, gestärkt mit reichlich weihnachtlichem, im Verfolgerduell der Havixbecker Reserve gegen den direkten Konkurrenten aus Senden. Venceremos Aguila!

3. zum Jahresabschluss in Greven

Das Ende des Jahres ist für Adler Münsters 3. noch nicht das Ende der Fahnenstange: nach der ordentliche Haue im letzten Heimspiel gegen den Ligaprimus aus dem Mauritzviertel wollen die Gernemänner in den 3 verbleibenden Spielen der Hinrunde ordentlich Punkte auf die Habenseite schaffen. Erste Hürde ist dabei die Zwote der Handballfreunde aus Greven und Reckenfeld, die in etwa so Adles Kragenweite haben dürfte, den gemeinen Zuschauer erwartet eine knappe Kiste am Samstag Abend in der Emssporthalle.