Damen mit dem großen Sweep, Zwote Herren setzt Ausrufezeichen, 1. vermöbelt die Handballfreunde

Ach hätte man doch vor der Saison auf eben diesen bemerkenswerten Sweep der Damen gewettet, Meistertrainer Steppi Döllov wäre nun entweder nackt eine Runde über die Promenade geradelt oder im Bikini durch den Aasee geschwommen…

Spaß beiseite, was die Damen samt „Staff“ da diese Saison hingelegt haben hat zum Einen niemand für möglich gehalten, zum Anderen ist dieses Kunststück schon seit langem keinem Aufsteiger aus dem Handballkreis Münster mehr gelungen, wenn es so etwas im Seniorenbereich überhaupt schon mal gegeben hat: 7 Spiele und 7 Siege in der Vorrunde der Kreisliga Münster, gefolgt von weiteren 7 Spielen mit 7 Siegen in der Meisterrunde ergeben eine makellose Bilanz von 28:0 Punkten bei +98 Toren. Ein Klassenunterschied, keine Frage und ein würdiger Meister und Aufsteiger Adler Münster. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!

1. Matchball für Dölls dolle Damen; Herren versprechen tolle Choreo

Wenn es ganz dumm läuft, spielen beide 1. Mannschaften des Adlers nächste Saison in der Bezirksliga unken die einen, warum nicht sagen die anderen und schielen damit auf einen historischen Meilenstein in der blau-weißen Vereinsgeschichte…

Sehr wahrscheinlich ist das mit einem kurzen Blick auf die Tabelle der Damen-Kreisliga und fast noch wahrscheinlicher mit einem detailierteren auf die Ergebnisse der Mädels: null Minuspunkte und +78 erzielte Tore zeigen was die Truppe draufhat und wie exzellent Trainer Döll die Mannschaft nach der vergangenen Saison neu aufgestellt hat. Ein echtes Spitzenspiel wird es trotzdem am kommenden Sonntag, denn mit den Nachbarn von 08 kommt der erste Verfolger und Zweitplazierte in die HBS. Spannung ist also garantiert, Anwurf ist um 14.00 Uhr, Happy-End gegen halb vier.

Das Vorspiel für die Mädels liefert bereits zuvor Adlers 1. Herrenmannschaft ebenfalls gegen die Nullachter ab (Anwurf 12.00 Uhr). Will es die Truppe von Coach Consch den Damen am Saisonende gleichtun, dann steht ein Pflichsieg gegen die Landesliga-Reserve des Hallennachbarn auf dem Programm. Mal schauen, wen ich nach der Osterpause überhaupt bringen kann lässt sich Glöcker nicht in die Karten schauen und stapelt damit in alter Kovac Marnier bewusst tief, stehen doch an den kommenden beiden Spieltagen mit Sendens Reserve und Halfmanns Handballfreuden zwei dicke Brocken auf dem Spielplan.