Nach der Saison ist vor der Saison…

ist nicht nur eine platte Formulierung, sondern wertschätzt obendrein auch nicht sonderlich die großartigen Erfolge aller Adler-Aktiven aus der abgelaufenen Saison 2017/2018.

Im Grunde spielten alle Adler-Teams in ihren jeweiligen Ligen eine tragende Rolle, leistungsmäßig führte heuer an den Adler-Mädels kein Weg vorbei, die bekanntermaßen als Aufsteiger ohne einen einzigen Verlustpunkt das Abenteuer Bezirksliga in Angriff nehmen werden. Ebenfalls „oben“ mischten die 1. und 2. Herrenmannschaft kräftig mit, die jungen Wilden vom Lokalrivalen Sparta Münster bewiesen zwar am Ende den etwas längeren Atem und kürten sich zum einzigen Aufsteiger in die Bezirksliga, die Mannen von Coach Consch verschwendeten aber ebenso keine Wehmutstropfen wie die Zwote, die sich bei vermeintlich schwächeren Gegnern gerne mal selbst ein Bein stellte. Immer traditionsbewusst und zum Ende dann auch noch erfolgreich präsentierte sich Adlers 3. als „Meister der Platzierungsrunde“, die Gernemänner bestätigten somit ihr Potential aus der Hinrunde und hielten die untere Tabellenhälfte der 2. Kreisklasse souverän in Schach.

An dieser Stelle darf sich nun mal jeder selbst auf die Schulter klopfen, denn ist ist doch ganz beachtlich, was wir mit fast 150 Aktiven verteilt auf 4 Seniorenmannschaften zu leisten im Stande sind. Das macht ganz bestimmt Lust auf mehr, und wenn in einigen Tagen wieder die ersten Schweißtropfen rinnen, dann wissen zumindest alle Adler, wofür.

Auf eine gute und verletzungsfreie Saison 2018/2019. Lets go Eagles!