1. Herren stolpert übel in Kinderhaus, Zwote weiter ungeschlagen

Eine empfindliche 40:35 Auswärtsniederlage setzte es für Adlers 1. Herrenmannschaft gegen die Kinderhauser Reserve. Damit avanciert die Truppe von Trainer Laudenbach zunehmend zum Adler-Schreckgespenst, bereits in der vergangenen Spielzeit ließen die Blauen im Schulzentrum wichtige Punkte liegen und büssten seinerzeit wichtigen Boden im Kampf um die Tabellenspitze ein. Davon kann heuer erstmal nicht mehr die Rede sein, die hochgehandelten Adler finden sich nach nunmehr 3 Spieltagen mit 3:3 Punkten erstmal im Mittelfeld der Liga wieder. Dort rangieren punktgleich die Handballfreunden aus Greven, die prompt am nächsten Sonntag um 14.00 Uhr in der HBS gastieren und deren Ansprüchen diese Tabellensituation gewiss auch nicht genügt.

Zwei echte Big Points packte sich die Zwote am Ölberg in Kattenvenne ein, zu den beiden Schnappern Paule Sattler und Mausi Schmidt gesellten sich nur weitere 7 Feldspieler. Die machten ihr Sache jedoch mehr als bravourös und erarbeiteten sich eine permanente 2-3 Tore Führung. In der Schlussphase wurde es dann bei 2 vergebenen Strafwürfen der Gäste nochmal fast unnötig spannend, im 3. Versuch brachte dann jedoch der 3. Schütze Gisbrecht vom Punkt die Adler wieder in Front, ehe der erneut stark aufspielenden Bartels in Überzahl den Sack zu machte. Kattenvenne verwandelte abschliessend zwar noch einen weiteren 7m zum 28:29 Endstand, aber da lagen sich die Blauen schon jubelnd in den Armen. So spielt Tabellenführer.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar