##Gute Abwehrleistung reicht nicht aus – Erste Mannschaft verschenkt 2 Punkte##

Am Sonntag stand das nächste Heimspiel gegen die SC Westfalia Kinderhaus II an. Wie immer gegen den SV Adler Münster kamen die Kinderhäusler mit breitem und aufgestocktem Kader, der sonst so wohl nicht zusammenspielt, betrachtet man einmal den Tabellenplatz des Gegners im unteren Drittel der Tabelle. Unser Kader hingegen war unverändert überschaubar aufgrund der vielen Verletzten/abwesenden Spieler. Nun gut…

Das Spiel startete und blieb lange Zeit knapp und ausgeglichen, es kam zu mehreren Führungswechseln, doch kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Das lag vor allem an der mauen Chancenverwertung bzw. Chancenerarbeitung beider Teams, denn während wir kaum zu klaren Chancen kamen, vergaben unsere Gäste eben diese gerne einmal völlig frei oder scheiterten an unserem Schlussmann Dirska. Nun kann man natürlich auch einfach sagen, dass beide Abwehrreihen, auch im Vergleich zum Hinspiel, extrem gut formiert waren und es so nicht zu einem vergleichbaren Torfestival (damals 35:40) kam, aber vor allem unser Rückraum zeigte sich am Sonntag nicht in Shootermanier und auch wir ließen dann oft freie Dinger liegen. Dennoch gingen wir mit einer Führung in die Kabine.

Halbzeitstand: 10:9

Die zweite Halbzeit setzte fort, was die erste begonnen hatte: ein enges Spiel in dem beide Teams sich mit der Führung abwechselten. Für unsere verhältnismäßig vielen Zuschauer – danke, dass ihr da ward – war das Spiel sicherlich kein Leckerbissen, doch auch ein hart umkämpfter Sieg wäre ein Sieg und so lässt sich zumindest das in der zweiten Halbzeit gute Rückzugsverhalten nach Ballverlust hervorheben, in dem wir mehrere Tempogegenstoßpässe abfingen und durch Kampf in der Abwehr lange am Sieg schnuppern durften. Diesen warfen wir dann aber ca. 30 Sekunden vor Schluss eigenhändig weg, ermöglichtem den Kinderhausern beim Stand von 20:20 noch einen Angriff, den diese eiskalt über Außen ausnutzten und uns keine Zeit für eine Reaktion ließen.

Endstand: 20:21 

Der Abwärtstrend von zuletzt 3 Niederlagen in Folge lässt sich sicherlich auch auf fehlendes Personal zurückführen, gerade am Sonntag war aber vor allem die Leistung der anwesenden Spieler nicht ausreichend, so dass wir erneut mit leeren Händen da standen. Aber wie heißt es so schön: aufstehen, Mund abputzen, weitermachen, steht doch direkt am Mittwoch, 20.02., das Nachholspiel gegen die Preußen/Borussia vor der Tür. Anwurf des Auswärtsspiels in eigener Halle (ja richtig gelesen) am Mittwoch ist um 20 Uhr, sprich während unserer Trainingszeit. Zuschauer sind wie immer gern gesehen! Wir strengen uns auch an, euch dieses mal ein besseres und unterhaltsameres Spiel zu zeigen! 😀 

Kaiser, Dirska – Klöcker (6), Weltmann (4/1), Ding (4/4), Theis (3), Spreer (2), Orlowski (1), Büchsenschütz, Dalpke, Früchel, Tornow

#einsiegistmalwiederdrin

#Nachholspiel

#hoffentlichbleibtstrocken

Posted in Herren, Spielberichte.

Schreibe einen Kommentar