###Frust ist weg, Sieg ist da###

Am Mittwoch konnte die erste Mannschaft im Nachholspiel gegen Preußen/Borussia Münster endlich wieder einen Sieg einfahren. Gegen glücklose Preußen konnte vor allem unser Außen Weltmann mit unzähligen Tempogegenstößen und 14 Toren glänzen. 

Schon zu Beginn der Partie konnten wir uns absetzen und hatten uns nach gut 10 Minuten mit 9:1 schon eine komfortable Führung erarbeitet. Die letzten Wochen zeigten aber, dass wir jetzt nicht nachlassen dürfen, um das Spiel nicht doch wieder aus der Hand zu geben. Das gelang uns trotz kleinerer Schwächephasen sehr gut und wir hatten den Angriff der Gäste, die eigentlich ja Gastgeber waren, gut im Griff. 

Angefeuert von unserer Damenmannschaft, die uns ihre Trainingszeit überließ und weiteren Fans und Gästen könnten wir unseren Vorsprung mit in die Kabine nehmen.

Halbzeitstand: 12:20

Jetzt nicht nachlassen war die Devise in der Kabinenansprache vom Coach, denn die Preußen würden sicher noch einmal mit Schwung aus der Pause kommen und wir müssten jetzt dagegenhalten und uns auf unsere Stärke verlassen. Dies gelang uns sehr gut, schnelle Angriffe und abgefangene Bälle, dazu ein gut aufgelegtes Torhütergespann das einige 7-m aus der Ecke fischte und vor allem endlich mal wieder ein breit aufgestellter Kader sorgten für ein deutliches Ergebnis. 

Endstand: 27:40

Mit nun 21:13 Punkten haben wir zumindest den Anschluss an die Top-4 wieder hergestellt. Bereits am Samstag steht für uns dann das schwere Auswärtsspiel in Greven an, bei dem wir wohl eher wieder mit einer halben statt ganzen Mannschaft anreisen werden. 

Anwurf ist am Samstag um 18:00 Uhr in Greven.

Kaiser, Dirska – Weltmann (14/4), Klöcker (5), Orlowski (4), Tornow (4), Ding (3), Theis (3), Langkamp (2), Spreer (2), Becker (1), Büchsenschütz (1), Dalpke (1)

#flywieadler

#drittehalbzeit=sockenkranz?

#auswärtsoderdochheimsieg

Posted in Herren, Spielberichte.

Schreibe einen Kommentar