Unsere Mannschaften

In der Saison 2020/2021 gehen drei Herren- und eine Damenmannschaft für den SVA an den Start.

zu den Mannschaften

Unser Adlerhorst

Wir spielen und trainieren in der Hans-Böckler-Schule (auch HBS genannt), nähe Kanal und Wolbecker Str.

zum Routenplaner

Unsere Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten sind montags und mittwochs, inkl. Nachbereitung mit Dr. Krombacher, Handballexperte.

zu den Trainingszeiten

Spielplan

Hier geht's zum Gesamtspielplan für alle Adlermannschaften in der Saion 2020/2021

zum Gesamtspielplan

Letzte Meldungen

Zwote verteidigt die Tabellenführung gegen Hiltrup

Eine gute Moral bewiesen hat am vergangenen Sonntag die Zweitvertretung der Adler vor heimischer Kulisse gegen die Gäste aus Hiltrup. 

Nach einem schwächeren Start vor allem im Abwehrverbund und einem zeitweiligen 6-Tore-Rückstand konnte zur Halbzeit auf 11:13 verkürzt werden. Nach einer brennenden Motivationsrede von Erfolgstrainer Döll in ebenjener Pause übernahm die Zwote dann in der 36. Spielminute erstmals die Führung. Daraufhin ging es einige Minuten hin und her, bis Adlers Zwote in der Crunchtime ab der 46. Minute erneut Nerven bewies und die Führung nicht mehr hergab. Besonders erwähnt werden sollten hierbei Jens und Maik, die zusammen mehr als die Hälfte der Münsteraner Tore erzielt haben. Auch Torhüter Mausi kam immer besser ins Spiel und sicherte besonders in der zweiten Halbzeit den Sieg der Adler.

Geschmälert wurde die Freude über den Sieg einzig durch die Verletzung von Mittelmann Repple, der sich auf dem Feld einen Cut in der Unterlippe zuzog und mit 2 Stichen genäht werden musste.

***Erfolgreicher Saisoneinstand für die Erste in neuem Look***

Neun tapfere Adler halten mit allem was sie haben dagegen und holen einen verdienten Heimsieg im ersten Saisonspiel gegen die Gäste aus Havixbeck. 

Nachdem in der vergangenen Woche unser Spiel noch abgesagt und weit in den November verlegt wurde, durften wir uns am Sonntag endlich wieder unter Wettkampf-Situation beweisen und dabei unsere neuen Trikots zur Schau stellen. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal an unsere Sponsoren, die dies ermöglicht haben!  

Verletzungs- und Hausarrest bedingt, schrumpfte unser Kader zu Spielbeginn auf mickrige 8 Feldspieler und einen Keeper. Die wenigen Anwesenden warfen aber alles in den Ring der heimischen HBS Halle und wurden belohnt. 

Von Anfang an entwickelte sich ein defensiv geprägtes Spiel, in dem sich mehrmals unser Schlussmann Wobker als sicherer Rückhalt präsentierte und die Zweitvertretung der Havixbecker ein ums andere mal das Fürchten lehrte! Ganz starke Partie von unserem Samson! 

Gerade in den ersten Minuten zeigten sich die Adler im Angriff noch etwas unsicher und unentschlossen und ließen auch das ein oder andere klare Ding liegen, doch unser unbändiger kämpferischer Einsatz in der Abwehr sorgte dafür, dass zumindest die Gäste nie mit mehr als 2 Toren davon ziehen konnten. Es war ein hartes, aber sehr faires Spiel, bei dem sich beide Mannschaften zwar nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollten, größtenteils jedoch auf über hartes Einsteigen verzichteten. Lediglich ein Zusammenprall Mitte der ersten Hälfte sorgte für sintflutartiges Nasenbluten bei unserer Nummer 11, Lukas ‚Flak’ Büchsenschütz, der heute wohl sein letztes Spiel für die Adler bestritt. Nach kurzes Behandlungspause ging es glücklicherweise weiter. Er verabschiedete sich also mit einem Knall (auf die Nase), zeigte sich aber zum Abschluss auch noch einmal torgefährlich! Pünktlich zum Pausentee eroberten die Adler dann auch das erste Mal die Führung!

Halbzeitstand 10:9 

Aus der Pause kamen die wenigen Adler ‚ultra fly’ und sorgten schnell für klarere Verhältnisse. Ein 9-minütiger Lauf ohne Gegentor – auch hier sei erneut Samson Spradow erwähnt – ermöglichte es, dass wir uns mit 7 Toren absetzen konnten. Gegen Ende schwanden dann, wer will es uns verübeln, ein wenig die Kräfte. Doch der Sieg stand zu keiner Zeit mehr auf der Kippe. Eine starke Abwehrleistung, starker Einsatz und das Glück des Tüchtigen sorgten in Summe für einen verdienten Sieg.

Endstand 21:17

Herbstferienbedingt geht es für die Erste dann mit einem Auswärtsspiel in Ahaus erst am 07.11.20 weiter. 

Nicht mehr mit dabei sein wird dann definitiv Büchsenschütz und auch unser ‚Street-Baller’ und Mittelmann Moritz Pfingsten ist ab dann zumindest fraglich, auch er verlässt Münster. 

Für die Adler spielten und trafen:

Wobker – Büchsenschütz (6/1), Weltmann (5/1), Orlowski (4), Braun (2), Foege (2/1), Klöcker (2), Becker, Heitmann

#flywieadler

#neuetrikots

#hauptsacheesknallt

#einstandnachmaß

#ausstandmitbier

Heimspiele der 1. und 2. Herren am kommenden Sonntag, Dritte und Damen spielfrei

Zwei Derbys zum Heimauftakt für Adler´s 1. und 2. Herrenmannschaften stehen am kommenden Sonntag in der HBS auf dem Programm:

Um 12. 00 Uhr wirft die Zweite gegen die Bezirksliga-Reserve der DJK Hiltrup an, der SVA möchte dabei gerne den Drive aus dem deutlichen Kantersieg aus Warendorf mitnehmen und auch gegen die Südstädter zwei Punkte einfahren.

Direkt im Anschluss kommt es dann beim Auftaktmatch der 1. Herrenmannschaft gegen die 2. Mannschaft aus Havixbeck zum einzigen Derby der Kreisliga Staffel 2, sind die Schwarz-Weißen aus den Baumbergen doch der nächstgelegene Kontrahent der Blauen. Anwurf ist um 14.00 Uhr, Coach Consch hat beim Abschlusstraining am Mittwoch sichere 2 Punkte eingeplant.

Wir bitte alle anreisenden Mannschaften und deren Anhang, sowie alle Freunde und Fans das SV Adler, um die Beachtung und Einhaltung des aktuellen Hygienekonzeptes HygienekonzeptHBBK-20200928

Danke euch Allen dafür, viel Spaß, fair Play und gute Laune!

Dritte fährt weit, spielt gut und gewinnt hoch

Hoch-weit-gut, dass ist nicht der neue Werbeslogan von Adler´s 3. Herrenmannschaft, sondern beschreibt per epítheton recht treffend den sonntäglichen Ausflug der Adleraner ins mehr als 60 km entfernt liegende Rhade. „Da musst du gewinnen, sonst ist der Sonntag für die Katz“, stimmten sich die Blauen schon im Vorfeld auf die Partie gegen den HSC 99 ein. Aufgrund der Ausfälle einiger Stammkräfte wurde der Kader mit Petersen, Mues, Langner und Keeper Sattler aus der Zweiten aufgestockt, letzterer unterstütze ein gelungenes Debut von Andre Mesch zwischen den Posten des SVA.

Adler lieferte unterm Strich ein gute und solide Vorstellung ab, nach einer kurzen Findungsphase zu Beginn gestaltete sich das Spiel bis kurz vor der Halbzeitpause relativ ausgeglichen, ehe es den Gästen durch einen kleinen Zwischenspurt gelang, den Vorsprung auf 3 Tore auszubauen (12:15). Nahtlos wurde dieser Schwung in die 2. Halbzeit mitgenommen, Adler enteilte den zunehmend ideenlos wirkenden Dorstenern Tor um Tor. Die wiederum stellten in ihrem Mann zwischen Pfosten des besten Akteur des Tages, der für die 99er deutlich Schlimmeres verhinderte und seine Truppe zumindest unter der 30-Tore-Marke hielt. Am Ende verbuchte der SVA dennoch einen deutlichen 23:29 Auftaktsieg in die neue Saison und machte sich gut gelaunt auf den Nachhauseweg.

Nach einer 4-wöchigen Spielpause steht das nächste Auswärtsspiel erst Anfang November an, dann geht es zu Havixbeck´s Dritter in die Baumberge.

Für den SVA: Mesch, Sattler; Pohlmeyer, Wittlage, Kaminke (je 1), Pohlmann (5), Petersen (8), Langner, Mues (je 3), Roer-Link (2), Funk (6/3) und Polder.

Pohlmeyer
Kanzlei KKP
nicos AG
Hexagon PPM
previous arrow
next arrow

"Ich hab mal Oberliga mittrainiert"

Redensart

Social Media