Unsere Mannschaften

In der Saison 2020/2021 gehen drei Herren- und eine Damenmannschaft für den SVA an den Start.

zu den Mannschaften

Unser Adlerhorst

Wir spielen und trainieren in der Hans-Böckler-Schule (auch HBS genannt), nähe Kanal und Wolbecker Str.

zum Routenplaner

Unsere Trainingszeiten

Unsere Trainingszeiten sind montags und mittwochs, inkl. Nachbereitung mit Dr. Krombacher, Handballexperte.

zu den Trainingszeiten

Spielplan

Hier geht's zum Gesamtspielplan für alle Adlermannschaften in der Saion 2020/2021

zum Gesamtspielplan

Letzte Meldungen

Adler Sendet gegnerische Mannschaft aus dem Horst (25:20)

Adler Sendet gegnerische Mannschaft aus dem Horst (25:20)

Erholt und gestärkt rückten die Adlerdamen I nach der Herbstpause gegen die Spielerinnen des SG Sendenhorst auf’s Parkett.

Ein langer Atem war am gestrigen Sonntag auch absolut vonnöten, denn das Duell zog sich streckenweise wie Kaugummi in die Länge.

Nur dem 10-minütigen Blitzstart nach Anpfiff der zweiten Halbzeit war es zu verdanken, dass sich Q’s Damen einen soliden, bis zum Spielende ungefährdeten, Vorsprung verschaffen konnten. In diesen 10 Minuten brillierten sie mit ihrem typischen Tempospiel und Ballgewinnen in der Abwehr.

So ließen sich die Adlerdamen auch von den reichlich erhitzten Gemütern der Gegnerinnen nicht aus der Ruhe bringen.

Ein verdienter Sieg, der im Anschluss in sonnigem Beisammensein mit Rippolz’schen Schoko-Cookies und Mutti’s Rotweinkuchen zelebriert wurde.

Es spielten: Anna L, Anna P, Anna-Lena, Berit, Hannah, Heli, Judith, Laura, Nadine, Nora, Rippi und Sarah

Adlers Erste verliert deutlich in Telgte

Es gibt Tage an denen nicht viel zusammenpasst. Einen solchen erlebte Adlers Erste am vierten Spieltag der Kreisliga beim Auswärtsspiel gegen die TSG Friesen Telgte II.

Lediglich in den ersten 15 bis 20 Minuten der ersten Hälfte konnte das Team mithalten und das Spiel ausgeglichen gestalten, danach zog Telgte davon. Die Gastgeber wussten mit flexiblem und schnellem Spiel zu überzeugen. Die Adler versuchten diesen Spielstil anzunehmen und ihrerseits Tempo ins Spiel zu bringen, leider liefen sie so ins offene Messer. Während Telgte mit einer hohen Trefferquote aus dem Rückraum überzeugte, schlossen die Münsteraner oft zu schnell und unvorbereitet ab und kamen so kaum zu einfachen Torerfolgen. Zur Halbzeit stand es somit bereits 12:17. 

In der zweiten Hälfte gab das Team nochmals alles um den Spieß umzudrehen kam aber nie mehr wirklich ins Spiel und verlor letztlich mit 24:33. Alles in Allem kann man von einem, auch in dieser Höhe, verdienten Erfolg der Heimmannschaft sprechen.

 

"Ich hab mal Oberliga mittrainiert"

Redensart

Social Media