Derbysieger: Dritte baut Serie gegen Preußen weiter aus

11:1 Punkte aus den letzten 6 Spieltagen und damit Rang 3 in der Tabelle, das ist die erfreuliche Bilanz von Adlers 3. Herrenmannschaft, der 19:24 Sieg am vergangenen Sonntag gegen die Reserve von Preußen/Borussia passt da perfekt ins Bild. Adler reiste zwar mit einem etwas dünner besetzten Rückraum an, dafür fanden sich mit der Aushilfe um Daniel Langner aus der Zwoten und Comebacker Holly Wittlage gleich 4. Kreisläufer auf dem Spielberichtsbogen wieder. Adler begann, ein Novum in dieser Saison, erneut konzentriert und erspielte sich gegen eine kompakte Preußen-Deckung schnell einen 3-Tore Vorsprung (1:4; 7.Minute), und baute diesen bis zum Pausenpfiff sogar noch etwas aus (7:12). Im zweiten Durchgang rückten die Preußen den echten Adlern dann zwar nochmal etwas auf die Pelle (15:18; 45.Minute), die Blauen verfielen deswegen aber nicht in Panik und Hektik (Novum!). Im direkten Gegenzug setzte Funk Polder am Kreis in Szene, letzterer verwandelte eiskalt mit anschließender Pirouette. Mit zwei Treffern in direkter Folge durch Funk machte Adler in der 50. Minute den Sack dann endgültig zu (15:21), die Führung wurde bis zum Schlusspfiff sicher verwaltet. Wenn man so möchte ebenfalls ein Novum. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Teammanager Andi Rosin nach dem Spiel und auch Schnapper Gernemann huschte ein Lächeln übers Gesicht.
Damit verabschiedet sich die Dritte in eine dreiwöchige Spielpause, um danach in zwei schwierigen Auswärtsspielen in Ascheberg und beim TV Emsdetten gegen die beiden Spitzenteams der Liga ihr Potential in die Waagschale zu werfen.
Venceremos Aguila!

Für den SVA: Gernemann; Polder, Binneboesel (je 1), Langner, Pohlmeyer, Dibow (je 2), Funk (13), Kaminke (3), Gretenkord und Wittlage

Posted in Herren, Spielberichte.

Schreibe einen Kommentar