**Dieses Mal richten die Adleraner gegen die Kinderhäuser das Schützenfest aus**

Letzten Sonntag bekamen wir Besuch von der Zweitvertretung der Westfalia aus Kinderhaus. Hier hatten wir (wie einst im Vorbericht erwähnt) noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Wir wollen nicht zu viel verraten, doch es hat geklappt!

Überraschend gut starteten wir mit einem 5:0-Lauf in die Partie. Dies war der gut stehenden Abwehr geschuldet, sowie einem über die gesamte Partie gut aufgelegten Kaiser zwischen den Pfosten. Erst in der siebten Minute warfen die Gegner ihr erstes Tor und konterten mit einer 3 Tore Aufholjagd. Nach 20 Minuten stand es plötzlich nur noch 9:10 gegen uns, sodass unsere Coaches sich gezwungen sahen die grüne Karte zu werfen. Dies schien Wirkung zu zeigen, denn wir drehten den Gashahn wieder auf und konnten uns bis zur Halbzeit wieder einen Abstand von vier Toren zurückerkämpfen.

Halbzeit 17:13

Wie auch in der Vorwoche war auch dieses Mal in Halbzeit 2 die Abwehr unser Prunkstück! Lediglich 8 Gegentore fingen wir uns während der zweiten 30 Minuten, eindeutig der Schlüssel zum Erfolg! Genau wie vom Coach vor Anpfiff der Partie eindringlich verordnet waren wir giftig, aggressiv und hart, aber nicht unfair. Vorne kamen wir durch gut herausgespielte Chancen zu unseren Toren, trafen meist die richtigen Entscheidungen oder waren nur noch durch Fouls zu stoppen. 6 von 7 7-Metern wurden verwandelt und brachten uns somit auf die Siegerstraße. Das 30. Tor und die damit verbundene Kiste Bier durch Büchsenschütz verhinderte lediglich die in unseren Augen zwei Sekunden zu frühe Schlusssirene. 

Endstand 29:22

Ein über die gesamte Spielzeit verdienter Erfolg für die Adler, die damit in der Tabelle zumindest vorübergehend einen Platz gut machen und auf dem 4. Platz in die spielfreie Woche gehen. Durch den Sieg gegen den direkten Konkurrenten konnte zudem der Anschluss an Platz 2 und 3 wieder hergestellt werden. Beim Auswärtsspiel in Senden in 2 Wochen heißt es dann 3. gegen 4. und somit bietet sich die Chance, weiter nach oben zu klettern. 

Wobker, Kaiser – Weltmann 8/2, Ding 7/3, Heitmann 6, Dierks 4, Huffer 3, Engelhardt 1, Braun, Büchsenschütz, Tornow, Pfingsten

#flywieadler

#miteinemsiegindiekarnevalzeit

#rechnungbeglichen

#heimstärke

Posted in Herren, Spielberichte.

Schreibe einen Kommentar