Adlers Erste startet mit Paukenschlag in die Pokalsaison – 29:26 Sieg gegen Rot-Weiß Münster

Die erste Pflichtaufgabe der Saison hatte es gleich in sich. Der SV Adler traf am Samstagabend in der ersten Runde des Kreispokals auf die Startruppe von Rot-Weiß Münster. Als Standortbestimmung nach einer langen und kräftezehrenden Vorbereitung (geprägt von Fußballschlachten auf der Sentruper Höhe und sündhaft teuren Teambuilding Maßnahmen in zwielichtigen Kneipen) war dieser Gegner allerdings optimal.

Wie man es bei Auswärtsspielen an Samstagen gewohnt ist, waren auf Seiten des SVA zahlreiche Spieler verhindert bzw. noch nicht spielberechtigt (Ansgar war als einziger der Neuzugänge mit von der Partie). Rot-Weiß dagegen trat in Bestbesetzung an und hatte in Puncto Wurfgewalt einiges zu bieten.

Zu Beginn der Partie sah es so aus als seien diese genannten Umstände nicht zu kompensieren und der Adler lag nach wenigen Minuten mit 5:1 zurück. Es häuften sich technische Fehler und Fehlwürfe. In einer Auszeit war sich das Team einig, dass man sich schon etwas teurer verkaufen könne, zumal schon in dieser ersten Schwächephase deutlich wurde, dass an diesem Tag mehr drin war. Mit einer deutlichen Steigerung und einer konsequenteren Chancenauswertung führte der SVA zur Halbzeit knapp. Im Verlauf der zweiten Hälfte gelang es dem Adler durch eine starke Abwehrleistung die „Steineschmeißer“ von Rot-Weiß im Zaum zu halten. Auch im Angriff häuften sich die gelungenen Aktionen im Verlauf des Spiels. So gelang es beispielsweise eine Phase in doppelter Unterzahl mit 2:1 Toren für sich zu entscheiden. Gegen Ende der Partie kam Rot-Weiß nochmals auf drei Tore heran, allerdings war die Messe zu diesem Zeitpunkt bereits gelesen.

Hervorzuheben sei an dieser Stelle nochmals das überragende und jederzeit beruhigende Coaching von Bernd, der aufgrund einer Zerrung leider nicht selbst zum Ball greifen konnte. Dadurch gelang es der Mannschaft auch in hektischen Phasen der Partie einen kühlen Kopf zu bewahren. Auch die souveräne Schiedsrichterleistung des ehemaligen Adler Trainers Michael Hütt trug zu einem unterhaltsamen Spiel bei.

Am kommenden Sonntag, dem 07.09.2014 trifft der SVA im ersten Spiel der Kreisliga auf die Handballfreunde Reckenfeld/Greven. Anpfiff ist 12.00 Uhr in der heimischen Hans-Böckler-Schule. Die Mannschaft würde sich über Zuschauer freuen, in der Regel lohnt sich ein Besuch.

Gegen Rot-Weiß für den Adler am Ball:

Barten, Böhmert, Spindler, Repple, Dröge, Korfsmeier, Nuyken, Gerlach, Gillmann, Niemeyer

Erfolgreiches Pokalwochenende

Sowohl die erste Damen-, als auch erste Herrenmannschaft haben am WE erfolgreich das Ticket für die nächste Pokalrunde Mitte/Ende November gelöst.

Bei den Damen musste Gegner Sendenhorst recht kurzfristig auf Grund zahlreicher verletzungsbedingter Absagen bereits im Vorfeld die Segel streichen, so dass die Generalprobe für die am kommenden WE beginnende Saison ausfiel.

Die Herren behaupteten sich beim Kreisklassen-Vertreter RW Münster mit 26:29. Ohne Übertreibung kann man dies als Überraschung bezeichnen, denn obwohl bei den Rot-Weißen „Kreisklasse drauf steht“, verbirgt sich doch hinter diesem Namen erhebliche Qualität und jede Menge Erfahrung aus höheren Ligen.

Vize-Stadtmeister

Das Damen-Team von Adler Münster wird bei der Premiere der Stadtmeisterschaften erst im Finale gestoppt. Glückwunsch zum Vize-Titel!

Lockerer Trainingsauftakt der Herren

Torsten „Korfs“ Korfsmeier begeistert 27 Interessierte an alter Wirkungsstätte. Fast 4 komplette Handballmannschaften fanden sich zu einem lockeren Ankicken am Mittwoch abend im Adlerhorst in der HBS ein. Ein bunter Haufen aus Spielern der letztjährigen ersten, zweiten und dritten Herrenmannschaften sowie eine ganze Reihe neue Gesichter.

Einladung zur JHV am 18.06.2014

Der Vorstand des SV Adler lädt alle Mitglieder des Vereins zur diesjährigen ordentlichen Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 18.06.2014 (Beginn: 19:30 Uhr) in den Vorraum der HBS-Sporthalle, Manfred-von-Richthofen-Straße, herzlich ein.

Tagesordnung

  1. Begrüßung durch den Vorstand
  2. Feststellen der Beschlussfähigkeit
  3. Annahme der Tagesordnung
  4. Diverse Berichte
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlassung des Vorstands
  7. Neuwahl des Vorstandes
  8. Vereinsbeitrag
  9. Strafenkatalog/Verbandsstrafen
  10. Spielbetrieb Saison 2014/2015
  11. Eltern-Kind-Turnen
  12. Anträge*
  13. Sonstiges

Im Anschluss soll gemeinsam gegrillt und auf die neue Saison angestoßen werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Euer Vorstand

 

* Anträge müssen dem Vorstand mindestens 14 Tage vor der Jahreshauptversammlung vorliegen